Bergbau - Adelheid Meißner GmbH

1994

1994 begannen wir mit der eigenen Gewinnung und Aufbereitung von Kiessand durch Aufschluss des Bewilligungsfeldes Kleinaga und folgend des Feldes Kleinaga-Seligenstedt.


2003

4 Jahre später kam ein Gewinnungsfeld nahe der Ortschaft Grabsdorf im Saale-Holzland-Kreis und 2003 eine Tongrube in Aga hinzu.

In den Kiessandtagebauen werden mittels Trockenabsiebung die gewonnenen Kiessande bedarfs­weise aufbereitet oder als reine Wandkiese verladen sowie Erdstoffe zur Wiedernutzbarmachung verfüllt.

Wesentliche Eigenschaften der Kiessande sind ihr hoher Kornanteil, der Quarzgehalt zwischen 80 bis 96% sowie eine gute, natürliche Kornverteilung mit geringem Überkorn.

In der Tongrube Aga steht ein Ton mit bis zu 20 m Mächtigkeit an, der gute keramische und auch sehr gute bodenmechanische Eigenschaften hat. Mit einem K-Wert von 2,9 x 10 - 11 eignet er sich besonders für den Deponie- und Wasserstraßenbau sowie den Landschaftsbau.

Der Bestandsschutz ist durch ein verliehenes Bergwerkseigentum gesichert.


2016

Der Abbau in der auflässigen Tongrube wurde abgeschlossen und mit der Auffahrung des neuen Abbaufeldes Ton-Ost begonnen.